Denkmalschutz und -pflege

Tag des offenen Denkmals

Virtuelle Denkmalkarte BW

Waren Sie schon einmal auf dem Dachstuhl in der Kirche Ihres Ortes oder im Keller des Fachwerkhauses nebenan? Haben Sie Archäologen auf ihrer Grabung schon einmal über die Schulter geschaut? Nein? Dann nutzen Sie den Tag des offenen Denkmals und lernen Sie unsere reiche Denkmallandschaft noch besser kennen! Gehen Sie mit unserer virtuellen Baden-Württemberg-Karte auf Denkmalreise bzw. sehen Sie sich interessante Filme oder 3-D-Modelle bequem zuhause an.

Tag des offenen Denkmals: Blick hinter die Kulissen

Der Tag des offenen Denkmals verbindet uns in ganz Europa. 1991 griff der Europarat die Idee aus Frankreich auf und rief offiziell die European Heritage Days aus. Alle 50 europäischen Länder beteiligen sich zwischenzeitlich daran, in Deutschland wurde der Tag des offenen Denkmals zum ersten Mal 1993 veranstaltet.
Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die breite Öffentlichkeit für die Anliegen von Denkmalschutz und -pflege zu sensibilisieren und unser gemeinsames kulturelles Erbe zu vermitteln.

Auch Baden-Württemberg und die Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg beteiligen sich aktiv am Tag des offenen Denkmals, der traditionell am zweiten Sonntag im September in Deutschland begangen wird. Oft nicht-zugängliche Denkmale oder archäologische Grabungen öffnen ihre Pforten, es finden Führungen, Aktionen und Veranstaltungen für jede und jeden statt. Eigentümerinnen und Eigentümer, beruflich oder ehrenamtlich Tätige in der Denkmalpflege, Stiftungen, Vereine und Kommunen – sie alle engagieren sich am Tag des offenen Denkmals. Es bietet sich die einmalige Chance, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und Fragen über den Umgang mit Denkmalen oder die facettenreiche Arbeit in der Denkmalpflege zu stellen. In diesem Dialog ist der Erfolg des Tags des offenen Denkmals und die Akzeptanz für unsere Denkmalpflege begründet.

Seien Sie dabei – beim diesjährigen Tag des offenen Denkmals!

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals findet am 12. September 2021 unter dem Motto „Sein und Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ statt. Die landesweite Eröffnung wird in diesem Jahr in Meersburg am Tag davor, am Samstag, den 11. September ab 17.00 Uhr gefeiert.

Zur virtuellen DenkmalkarteWeitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals

Denkmalreise: Tour führt durchs ganze Land

In der Woche vor dem Tag des offenen Denkmals begibt sich die Ministerin auf die Denkmalreise durch die vier Regierungsbezirke. Gelungene Maßnahmen in der Bau- und Kunstdenkmalpflege oder archäologische Grabungen, die Aufschluss über unsere Geschichte zutage fördern, werden besucht. Vieles gelingt nur mithilfe des ehrenamtlichen Engagements und im Miteinander aller Beteiligter. Eines der zentralen Anliegen der Denkmalreise ist es, dieses Engagement der Denkmaleigentümerinnen und -eigentümer zu würdigen. Unsere vielfältige Denkmallandschaft bekannter zu machen und für ihren Schutz und Erhalt zu werben, ist das Ziel.

Ob Villa im Bauhausstil, ehemalige Mühle, Tabakscheune oder ein gemütlicher Bauernhof: Wohnen und Leben im Denkmal bieten ein einzigartiges Flair. Erlebbare archäologische Ausgrabungen führen uns in längst vergangene Zeiten und deren Siedlungsstrukturen. Es wird gezeigt, wie Menschen in früheren Zeiten gelebt, gebaut und gewohnt haben. Direkt vor Ort werden interessante und spannende „best-practice“-Beispiele aufgezeigt. Denkmaleigentümer berichten mit Herzblut und Leidenschaft von ihren Denkmalen, den Herausforderungen, der Unterstützung durch das Fachpersonal des Landesamtes für Denkmalpflege und den persönlichen Erfahrungen.