Förderprogramme

Flächen gewinnen durch Innenentwicklung

Was wird gefördert:

Schwerpunkt des Förderjahres 2021 ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, der Einsatz kommunaler Flächenmanager für Wohnzwecke und die Aktivierung von Leerständen, die insbesondere auch infolge der Pandemie entstanden sind. Außerdem sind beispielsweise die Qualifizierung bestehender Gewerbegebiete oder interkommunale Kooperationen mit dem Ziel eines effizienten Umgangs mit Fläche förderfähig.

Mit dem Programm werden – neben dem Einsatz kommunaler Flächenmanager – nicht-investive Maßnahmen eines kommunalen Flächenmanagements wie innovative Konzepte und städtebauliche Entwürfe unterstützt, die eine aktive Innenentwicklung und kompakte Siedlungsmuster mit lebendigen Ortskernen und urbanen Quartieren verfolgen. Ziel ist die Aktivierung bestehender Leerstände und innerörtlicher Flächen, wie Baulücken und Brachflächen oder auch Potenzialen zur qualitätvollen Nachverdichtung. Im Rahmen der Projekte soll nicht nur den unmittelbar Betroffenen, sondern allen gesellschaftlichen Gruppen Gelegenheit zur Information und Mitgestaltung eröffnet werden.


Wer wird gefördert:
Städte, Gemeinden, Gemeindeverwaltungsverbände, Landkreise, Zweckverbände und Träger der Regionalplanung in Baden-Württemberg.


Wie wird gefördert:
Zuschuss im Rahmen der Projektförderung.