Denkmalreise

Staatssekretärin Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel in Langenalb

Staatssekretärin Andrea Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel von 1860 in Langenalb.
Staatssekretärin Andrea Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel von 1860 in Langenalb.
Staatssekretärin Andrea Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel von 1860 in Langenalb
Staatssekretärin Andrea Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel von 1860 in Langenalb
Staatssekretärin Andrea Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel von 1860 in Langenalb.
Staatssekretärin Andrea Lindlohr besichtigt wiederentdeckte Goll-Orgel von 1860 in Langenalb.

Letzte Station im Regierungsbezirk Karlsruhe war für Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL in Straubenhardt-Langenalb. Dort wurde in einer alten Pfarrscheune in Langenalb, in unmittelbarer Nähe der St. Marien Kirche, durch Zufall die verloren geglaubte Orgel aus dem Jahr 1860 wiedergefunden. Auf dem Dachboden lagerten Teile der ältesten und größten erhaltenen Orgel von Christoph-Ludwig Goll. Die Marienkirche war 1974 grundlegend renoviert worden und erhielt eine moderne Multiplex-Orgel. Die historische Orgel wurde ausgebaut und auf dem Dachboden der Pfarrscheuer eingelagert. Dort lag die Orgel fast 50 Jahre im Dornröschenschlaf. Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner erinnerten sich daran, dass sie in den 1970er Jahren selbst Orgelteile auf den Dachboden des Pfarrhauses getragen hatten.

Die Orgel wurde restauriert und in der St. Marien Kirche wieder eingebaut. Für die Restaurierung und den Wiedereinbau der Orgel wurde ein Förderverein gegründet, der regelmäßig Benefizkonzerte organisiert. „Die kreative Idee des Vereins, durch Orgelpfeifenpatenschaften die Restaurierung der Orgel zu finanzieren hat mich begeistert. Der Verein hat hier Unglaubliches geleistet, und man spürt, dass die Gemeinde und die Bevölkerung hinter dem Projekt stehen“, sagte Lindlohr.

Zurück zur Übersicht

// //