Städtebau in Baden-Württemberg

Für eine zukunftsgerechte Weiterentwicklung unserer Städte und Gemeinden

Lufbildaufnahme der Stadt Brackenheim im Frühjahr
Collage aus mehreren Fotos zum Thema 50 Jahre Städtebauförderung
  • Städtebauförderung

Schwerpunktaufgabe der Gemeinden

Seit 1971 leistet die Städtebauförderung in Baden-Württemberg mit einem Fördervolumen von bisher rund 7,3 Milliarden Euro einen bedeutenden Beitrag zur  Entwicklung von Städten und Gemeinden.

Luftbild vom Gewerbepark, 2020
  • Stadtentwicklung und Baukultur

Gestalteter Lebensraum braucht Leitlinien

Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen setzt sich für eine ökologische und soziale Stadt- und Gemeindeentwicklung nach den Bedürfnissen ihrer Bewohner und Bewohnerinnen ein.

Das Bürgerzentrum Altenberghalle im Ortskern von Sulzburg-Laufen

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Ortsmitte Laufen“ in Sulzburg erfolgreich abgeschlossen

Ministerin Nicole Razavi MdL: „Mit Hilfe der Städtebauförderung wurde die Ortsmitte des Ortsteils Laufen in Sulzburg lebendig und zukunftsfähig gestaltet.“

Nördlicher Stadteingang in Bühl

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Nördlicher Stadteingang“ in Bühl erfolgreich abgeschlossen

Mit insgesamt rund 4,1 Millionen Euro Finanzhilfen – darunter rund 2,3 Millionen Euro vom Bund – hat das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen die Sanierung gefördert.

Annonaygarten Stadt Backnang

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Obere Walke“ in Backnang erfolgreich abgeschlossen

Mit insgesamt rund 2,7 Millionen Euro Finanzhilfen hat das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen die Sanierungsmaßnahme im Rems-Murr-Kreis gefördert.

Ministerialdirektor Dr. Christian Schneider überreicht den neuen Baureferendarinnen und -referendaren die Urkunden

Regierungsbaumeisterinnen und -baumeister verabschiedet

Ministerialdirektor Dr. Christian Schneider überreichte dem Prüfungsjahrgang 2022 die Urkunden.

Oberer Marktplan in Schorndorf

Land legt Investitionspakt SIQ neu auf

Das Land führt das erfolgreiche Förderprogramm "Soziale Integraton im Quartier" (SIQ) nun mit eigenen Mitteln fort. Bis 20. Juni 2022 können Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg erstmals Anträge stellen.

Mit SIQ-Mitteln saniertes Backhaus in Beilstein-Schmidhausen

Sanierung des Backhauses Schmidhausen in Beilstein mit SIQ-Mitteln abgeschlossen

Die Sanierung des Backhauses Schmidhausen in Beilstein (Landkreis Heilbronn) mit Hilfe der Städtebauförderung ist abgeschlossen.

Ein Mädchen schaukelt auf einem Spielplatz

Investitionspakt SIQ: Land erhöht Fördermittel für 18 Kommunen 

Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen stellt im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts Soziale Integration im Quartier weitere 4,94 Millionen Euro für die Sanierung öffentlicher sozialer Infrastruktur in 18 Städten und Gemeinden zur Verfügung.

Sanierte Kindertagesstätte Tausendfühler in Freiburg

Kindertagesstätte in Freiburg dank der Städtebauförderung fertiggestellt

Die Sanierung und Erweiterung der Kindertagesstätte „Tausendfühler“ in Freiburg sind abgeschlossen. Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen hat die Baumaßnahmen im Rahmen des Investitionspaktes Soziale Integration im Quartier mit rund 790.000 Euro gefördert.

Eine Gruppe Fahradfahrer fahren durch die Stadt

Lindlohr: langfristig planen, dynamisch handeln - So werden unsere Städte nachhaltig

Wo und wie wir leben und wohnen prägt uns – es prägt unsere individuellen Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben, es prägt unsere Teilhabe an der Gesellschaft, unseren Ressourcenverbrauch, unseren Anteil an und unser Erleben der Klimakrise.

Ministerin Nicole Razavi wird interviewt

Ministerin Nicole Razavi ist Vorsitzende der Bauministerkonferenz

Seit dem 1. Januar 2022 ist Nicole Razavi MdL, die baden-württembergische Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, für zwei Jahre die Vorsitzende der Bauministerkonferenz. Im Interview spricht sie über diese Aufgabe und ihre Ziele.

Ministerin Nicole Razavi bei ihrer Plenarrede im Landtag

„Wir stellen die Weichen für eine erfolgreiche Wohnungspolitik.“

Anlässlich der Beratungen über den Landeshaushalt 2022 hat Ministerin Nicole Razavi MdL am Freitag (17. Dezember) im Landtag die wichtigsten Vorhaben des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen vorgestellt.

Staffellauf mit Kindern im Erneuerungsgebiet Stuttgart, Hallschlag

Mehr als 350.000 Euro für fünf nichtinvestive Städtebauprojekte

Mit mehr als 350.000 Euro fördert das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen fünf nichtinvestive Projekte in Althengstett, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Konstanz und Neuenbürg. Es ist die dritte und letzte Fördertranche in diesem Jahr.

Neugestalteter Schlossplatz bei Dunkelheit

Land fördert Gestaltungsbeiräte mit 76.529 Euro

Mit 76.529 Euro fördert das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen den Einsatz von Gestaltungsbeiräten in Bisingen, Göppingen, Karlsruhe, Nürtingen, Pforzheim, Singen und Villingen-Schwenningen

Neuer Spielplatz in Rottweil

250.000 Euro für weitere sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Mit rund 250.000 Euro fördert das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen sechs weitere nichtinvestive Städtebauprojekte in Heilbronn, Karlsruhe, Schwäbisch Gmünd und Stuttgart (s. Programmliste anbei). Es ist bereits die zweite Tranche des Programms in diesem Jahr.

Ministerin Razavi bei der Eröffnung der Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Berlin

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2020 eröffnet

Am Dienstag (5. Oktober 2021) eröffnete Nicole Razavi MdL, Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg, in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund in Berlin die Ausstellungen „Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2020“ und „Triple Wood – Nachhaltige Holzbaukultur im Alpenraum“.

Die Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen in Baden-Württemberg, Nicole Razavi, spricht auf einer Bühne zu vielen Menschen im Raum

Ministerin Razavi eröffnet Baukulturwerkstatt in Schwäbisch Gmünd

Baukulturwerkstatt von Bundesstiftung Baukultur, Stadt Schwäbisch Gmünd und Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg widmete sich dem zukunftsgerechten Umbau von Städten und Gemeinden.

Modernisiertes Gebäude mit Studierenden-Appartements in Heilbronn

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Nordstadt II - Paulinenstraße“ in Heilbronn abgeschlossen

Die Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Nordstadt II - Paulinenstraße“ in Heilbronn ist mit Fördermitteln des Ministeriums erfolgreich abgeschlossen worden. Dabei entstanden 184 zusätzliche Wohnungen.

Ein denkmalgeschütztes Gebäude in Lörrach, das mithilfe der Städtebauförderung zum Familienzentrum ausgebaut wurde.

Ausbau eines Familienzentrums in Lörrach mit Hilfe der Städtebauförderung abgeschlossen 

Der Ausbau eines denkmalgeschützten Gebäudes zum Familienzentrum in Lörrach (Landkreis Lörrach) mit Hilfe der Städtebauförderung ist abgeschlossen. 

Der neu gestaltete Remsgarten hinter dem Bürgerhaus Schillerschule in Lorch.

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Lorch Süd“ in Lorch erfolgreich abgeschlossen

 Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Lorch Süd“ in Lorch mit Fördermitteln des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen erfolgreich abgeschlossen

Der denkmalgeschützte Alte Bahnhof in Wolfach

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme in Wolfach

Die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Zwischen Hauptstraße und Kinzig“ in Wolfach (Ortenaukreis) wurde erfolgreich abgeschlossen.

Alle Beteiligten stehen gemeinsam vor einem im Bau befindlichen Wohngebäude.

Wohnbaureise von Ministerin Razavi nach Heidelberg und Karlsruhe am 12. August 2021

Auf unserer Wohnungsbaureise (12. August 2021) stellen wir Projekte vor, die beispielgebend für den Wohnbau in Baden-Württemberg sind. Stationen: Heidelberg (Bilder 1 bis 3) und Karlsruhe (Bilder 4 bis 8)

Dummy Image

Investitionspakt Soziale Integration im Quartier: Land stockt Fördermittel für fünf Kommunen auf

Um zusätzliche 1,98 Millionen Euro erhöht das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen im Rahmen des Investitionspakts Soziale Integration im Quartier seine Finanzhilfen für die Sanierung öffentlicher sozialer Infrastruktur in fünf Städten und Gemeinden.

Neues Quartier in Rottweil

Ministerin Nicole Razavi MdL setzt ihre Wohnbaureise fort

Die neue Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi MdL, setzt diese Woche ihre Wohnbaureise durch die vier Regierungsbezirke Baden-Württembergs fort

ZOB_Gelände

Attraktive und innovative Gestaltung des Bahnhofbereichs in Weinheim

Die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Am Hauptbahnhof“ in Weinheim wurde mit Fördermitteln des Landes in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

Der erneuerte Dorfplatz in Gottenheim

Erneuerungsmaßnahme Ortskern II in Gottenheim

Die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Ortskern II“ in Gottenheim wurde mit Fördermitteln des Landes in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

Häuser in Stuttgart werden von der Morgensonne beschienen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)

Lebendige und zukunftsfähige Ortsmitte in Oberried

Die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Ortsmitte Oberried“ in Oberried wurde mit Fördermitteln des Landes in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

Bodnegg 3

Wohnbaureise von Ministerin Razavi nach Bodnegg und Ravensburg am 3. August 2021

Auf unserer Wohnbaureise (3. August 2021) stellen wir Projekte vor, die beispielgebend für den Wohn in Baden-Württemberg sind. Stationen: Bodnegg (Bilder 1 bis 4) und Ravensburg (Bilder 5 bis 10)